Manuel Becker & Nils Kratzel GbR

Lanzenstechen

Beide Spieler stehen sich auf einer Langbank mit Pompfen in den Händen gegenüber. Ziel der Spieler ist es den jeweils anderen durch den Gebrauch der eigenen Pompfe, so aus dem Gleichgewicht zu bekommen, dass dieser den Boden berührt. Mit der Pompfe sind Schläge sowie Schubser erlaubt. Klares Verbot gilt hierbei für Schläge in den Bereich Gesicht und Intimzonen.

Variation:

Der Siegreiche Spieler steigt in die nächste „Liga“ auf. Er kämpft somit auf der nächsten Bank gegen einen ebenfalls zuvor Siegreichen Spieler. Gewinnt er wieder, steigt ein drittes Mal eine Bank weiter auf und kämpft dort. Verliert er, muss eine „Liga“, also eine Bank, absteigen.

Hier zu sehen, unsere Einheit zum Thema „Ringen, Raufen, Kämpfen“ an der Caritas Fachakademie für Sozialpädagogik in Bamberg.
Die Studierenden zeigen vollen Körpereinsatz.
Auf den Bildern zu sehen, das finale „Lanzenstechen“.